Von Spielsucht befreit

Von Spielsucht befreit

Über diesen Einsatz wurde leider kein Bericht angefertigt. ABER, am Sonntag, den 29. Januar bekam ich eine Mail und darüber will ich kurz schreiben.

An einem Punkt während dem Straßenspaß dachte ich, ich hätte ein Wort der Erkenntnis für Krämpfe in den Beinen und sprach 2 vorbei gehende Frauen darauf an.

Eine meinte „Das ist Magnesiummangel.“ und es war gar nicht so leicht zu erklären, dass ich keine Probleme hätte… 🙂

Jedenfalls kamen wir so ins Gespräch über Jesus (Nutze deine Fehler zum Guten!).

Sie war lange Jahre durch schwere und gute Zeiten gegangen und war überzeugte Atheistin, die auf keinen Fall an Gott glauben würde. Ihr Freundin, die daneben stand und kaum etwas sagte, würde aber an Gott glauben.

Jedenfalls berührte diese „Kämpferin“ dann doch noch, wie Jesus mich gefunden hat und das Evangelium säte eine mächtige Saat. Man konnte es in ihren Augen sehen. Sie hatte auch Dinge, für die wir beten wollten, aber sie wollte nicht.

Doch da meldete sich die andere Frau und sagte, sie sei seit langem spielsüchtig und ob ich nicht beten könnte…

Klar können wir beten!! Da ich selber aus der „Suchtszene“ komme, kamen erst kurz so Gedanken wie „Wird denn jetzt ein Gebet reichen?“ usw. Doch ich erinnerte mich, wie selbst Heroinabhängige, auch durch ein einzelnes Gebet in der Stadt, übernatürlich geheilt wurden. Also los!

Ich hatte noch ein paar prophetische Eindrücke für sie und dann gingen wir auseinander.

Und dann, 2 Wochen später, bekam ich diese Mail:

Lieber Conrad Gille, am 12.01.2012 war ich durch die Spielsucht so geschwächt, dass ich Jesus mein ganzes Leben neu zur Verfügung stellte. Am Freitag, 13.01.2012 war ich mit meiner Freundin Claudia in Euskirchen auf dem Weg ins Kino. Ihr 3 habt uns angesprochen, wegen Krampf im Bein (Magnesiummangel). Du hast uns Deine Lebensgeschichte erzählt, frei von Drogen und frei vom Rauchen durch Jesus. Dann hast Du für mich gebetet, seitdem bin ich frei von meiner Spielsucht. Morgens stehe ich wieder früher auf zum beten und Bibellesen. Ich bin wieder frei für Jesus. Euch als Team vielen Dank für Euren Straßenspaß Einsatz in Euskirchen. Ich wünsche Euch Gottes reichen Segen. Viele Grüße und nochmals vielen Dank. M.
Ist das nicht der Knaller? Die Güte Gottes in diesem Bericht hat mich geflasht! Am Tag vorher vertraute sie ihr Leben Jesus neu an, um dann, direkt am nächsten Tag, durch ein falsches Wort der Erkenntnis, von 3 Leuten angequatscht zu werden, Gebet zu bekommen und frei zu sein!! Herrlich! So ist unser Gott! ER braucht nur mehr, die es IHM auch glauben.

Wage es, die Güte Gottes herauszufordern, in dem du ihr glaubst und zu sehen, wie Seine Kraft und Liebe auch heute noch wirkt!

Euer Conrad