Versöhnt, wertvoll, befähigt

Versöhnt, wertvoll, befähigt

von Conrad Max Gille

In 2. Korinther 5 Verse 18 bis 20 lesen wir:

Alles aber von Gott, der uns mit sich selbst versöhnt hat durch Christus und uns den Dienst der Versöhnung gegeben hat, 〈nämlich〉 dass Gott in Christus war und die Welt mit sich selbst versöhnte, ihnen ihre Übertretungen nicht zurechnete und in uns das Wort von der Versöhnung gelegt hat.

So sind wir nun Gesandte an Christi Statt, indem Gott gleichsam durch uns ermahnt; wir bitten für Christus: Lasst euch versöhnen mit Gott! Den, der Sünde nicht kannte, hat er für uns zur Sünde gemacht, damit wir Gottes Gerechtigkeit würden in ihm.

Gott hat dich mit Sich versöhnt. Es ging von Ihm aus. Dieses Wort “versöhnen” bedeutet auch “mit jemandem Gunst haben” oder “auf gleichen Wert stellen”. Du wurdest zurück in die Gunst Gottes gestellt. Du bist in Gottes Wohlwollen, ER gibt Dir Vorzüge und Zuneigung. Dabei hat ER dich in Wert Ihm selbst gleich gestellt!! Versöhnt mit Ihm, eins mit Ihm. Jetzt bist du in der Familie. Deine Schuld ist beglichen, es gibt keine Verdammnis oder Anklage mehr.

Dieses Wort der Versöhnung hat Er nun in uns gelegt. Anders gesagt: Wir sind versöhnt, nun sind wir die Botschaft. Wir erleben die Gunst Gottes und tragen sie zu anderen. Wir sind die Botschaft und die Botschafter. An Seiner Stelle und in Seiner Vollmacht rufen wir Menschen auf, sich vertrauensvoll dieser Nachricht zu öffnen: “Gott ist gut! Er hat uns angenommen in Christus. Wir können Ihm vertrauen! Er wurde, was wir waren, damit wir sein können, was Er ist. Gerecht vor Gott.”

Ist das eine gute Nachricht? Trink sie heute. Lass es in dich einsinken was Gott getan hat, wie du in Seiner Gunst stehst und gleichwertig mit Ihm in die Gerechtigkeit Gottes versetzt wurdest. Und auf einmal bist du einfach die Botschaft und es fließt in jeder Situation aus dir raus.