Das feste Herz

Das feste Herz

von Conrad Max Gille

Er (der Gerechte) wird sich nicht fürchten vor böser Nachricht. Fest ist sein Herz, es vertraut auf den HERRN.
Beständig ist sein Herz, er fürchtet sich nicht, bis er heruntersieht auf seine Bedränger.
Psalm 112: 7, 8

Was für ein Leben! Ein Leben ohne Furcht, was auch kommen mag. Warum? Weil das Innerste, die tiefste Identität (unser Herz) fest in dem ewigen Felsen Jesus Christus verankert ist.

Der Psalmist schreibt das unter dem Alten Bund als folge eines gerechten Lebens vor Gott. Jetzt, im Neuen Bund, einem besseren Bund mit besseren Verheißungen, sieht das ganze noch besser aus!

Jetzt bist du der Gerechte durch Jesus Christus und hast ein neues Herz bekommen!

Dieses neue Herz hat genau diese Eigenschaften wie in dem Psalm beschrieben.

Es fürchtet sich nicht. Egal welche schlechte Nachricht an es ran getragen werden, es glaubt der Guten Nachricht.

Dieses Herz glaubt und vertraut und ruht in der Gewissheit eines guten Vaters im Himmel und Seinen sicheren Verheißungen.

Es bleibt stabil und beständig in der Mitte von Widerstand, weil es weiß, dass sich die Sache durch Gott zum Guten wandeln wird.

Dies Bibelstelle beschreibt dich! Egal welche schlechten Nachrichten auch an dich ran getragen werden sollten, du darfst stabil und voller Freude bleiben, denn du darfst wissen: Jesus hat schon gesiegt und am Ende bist du deshalb immer der Sieger durch Jesus Christus!

Manchmal weiß man schon: Jetzt kommen schlechte Nachrichten. Manche Briefe im Briefkasten zeigen das schon von außen :). Doch seit ich Psalm 112 immer mehr verinnerlicht habe, diese Stelle meditiert und als mein eigen erkannt habe, geschieht in meinem Inneren eine natürlich ablaufende Sache. Die Verse aus Psalm 112, 7 und 8 springen in meinen Kopf und mein Mund bekennt, aus der Fülle des Herzens, dass ich fest stehe, bis ich auf dieses Problem (schlechte Nachrichtt) herunter schauen werde. Denn ich werde durch Gottes Gnade siegreich überwinden.

Die innere Haltung ist also vorbereitet und schon in der Position eines Siegers. Somit wird man nicht zu Boden geworfen. Gedanken und Gefühle sind schon auf Gott und Seine Stärke ausgerichtet.

Ob ein Arzt eine schlimme Krankheit diagnostiziert hat, ob du eine große unerwartete Extrarechnung zahlen musst und das Geld nicht hast, ob eins deiner Kinder Mist gebaut hat, ob dir im Beruf unfair Steine in den Weg geräumt werden oder dein geistlicher Dienst angegriffen wird… FEST ist dein Herz, es fürchtet sich nicht, bis die Sache durch Christus in dir geklärt ist!

So fasse Mut, freu dich, der Sieg ist da!

Aber in diesem allen sind wir mehr als Überwinder durch den, der uns geliebt hat.
Römer 8: 37