Halt die Augen auf: Krücke unbrauchbar!

Halt die Augen auf: Krücke unbrauchbar!

Zeugnis vom 29.Januar 2014

Während ich am telefonieren und auf dem Weg nach Hause war, sah ich auf der anderen Straßenseite ein Mädchen mit einer Krücke gehen, die von zwei Freunden begleitet wurde. Sofort unterbrach ich das Telefonat, lief rüber auf die anderen Straßenseite und sprach sie an.

Ich fing den Jugendlichen an von meinem persönlichen Heilungserlebnis zu erzählen, als das Mädchen mit der Krücke mich unterbrach und mir sagte, dass sie die Story bereits kannte.

Ich war total irritiert und wirklich verwirrt! Es stellte sich heraus, dass ich im Sommer letzten Jahres bereits mit ihr geredet hatte und für ihr Knie gebetete hatte, was daraufhin vollkommen geheilt worden war. Ich war wirklich sprachlos, denn ich konnte mich zunächst nicht an sie erinnern. Darüber hinaus war ich überwältigt von der anhaltenden Liebe und Güte Gottes, dass ich durch „Zufall“, der selben Person wieder begegnet bin. Nun ja!

Ich durfte für sie beten. Sie hat seit Mitte Dezember letzten Jahres aufgrund eines Unfalls ihr rechtes Fußgelenk kaputt und musste deswegen mit der Krücke laufen. Ich betete und es setzte sich die Kraft Gottes frei. Ich nahm die Krücken weg und lies sie ausprobieren. Völlig schmerzfrei fing sie an zu gehen und hatte auch bei festerem Auftreten und Springen keine Schmerzen mehr! Wow!

Ich unterhielt mich noch weiter mit den Jugendlichen und es war so eine Liebe, Gegenwart Gottes und Salbung in der Atmosphäre spürbar, als ich mich mit ihnen über Erlösung unterhielt. Es war so als ob jedes Wort aufgesogen wurde. Danke Jesus!

Gott ist gut und tut Gutes. Haltet die Augen auf!

Euer Houtan