Einkauf bezahlt

Einkauf bezahlt

Am 23.12.2014 wollte ich mit meiner Tochter Amelie-Sophie (derzeit 4) noch viele viele viele Orangen im Penny kaufen. Als wir an der Kasse anstanden viel mir ein Pärchen vor mir auf. Sie berührten mein Herz, waren um die 30 und sahen aus, als ob ihre Entscheidungen im Leben nicht unbedingt zu großem Segen geführt haben.

Mir kam die Idee ihren Einkauf zu zahlen. Ich hatte noch ca 30,- in bar und wartete gespannt auf die Summe ihres Einkaufs. „31,45 € bitte!“ Ich rief schnell „Ich zahle!“ und hielt das Geld hin, bevor sie ihres auspacken konnten (Das war schon mal super, denn als ich das letzte Mal jemandem den Einkauf zahlen wollte, hielt er am Ende einen Wertbon von leeren Flaschen hin und das Ergebnis war, dass er 3 CENT zahlen musste. Da ließ ich das mit meinem Angebot doch lieber weg… :)) Sie schauten mich ungläubig an, die Verkäuferin meinte, dass sollte ihr mal passieren und das Pärchen war etwas unsicher, lehnte aber nicht ab. Ich meinte sie sollen kurz warten, bis ich meine Orangen bezahlt habe, dann erkläre ich es ihnen (Er wollte schon wissen, ob es „Versteckte Kamera“ oder so was sei…).

Ich erzählte ihnen dann von Gottes Liebe für sie und dass diese Liebe sich auch zeigt. Sie waren überschwänglich dankbar, der Mann fragte, ob er mich umarmen dürfe (Na kar!! :)) und sie waren völlig von den Socken und konnten es kaum glauben. Wir unterhielten uns noch eine Weile und die Güte Gottes kam auf sie. Ich bat ihnen noch Gebet an, was sie gerne annahmen. Besonders er wurde so sehr von dem Gebet berührt, dass seine Freundin ihn erstmal verwundert umarmte. Gott war da!

Das war ein echtes vorbereitetes Werk! Wir haben Kontakt und diese „Gottgeschichte“ geht weiter… Wir trafen uns später mal wieder in einem Café und sie kommt unregelmäßig in unseren Gottesdienst. Wir beten weiter! Danke Jesus!