Inspiration – Dienstliebe? (Conrad Max Gille)

„Und frühmorgens, als es noch sehr dunkel war, stand er auf und ging hinaus und ging fort an einen einsamen Ort und betete dort.“ – Markus 1,35

Du kannst dich in den Herrn des Dienstes verlieben oder in den Dienst des Herrn…

Dienst kann natürlich sehr herausfordernd sein. Aber natürlich auch begeisternd! Man erlebt Gottes Wirksamkeit, Kraft, Seine Fähigkeit… und kann das leicht mit Seiner Gegenwart oder Intimität mit Ihm verwechseln. Es ist nicht dasselbe. Selbst die spezifische Dienstsalbung (Ausrüstung des Heiligen Geistes), die sich auch tatsächlich wunderbar anfühlt, ist nicht dasselbe wie eine intime Beziehung mit Gott.

Man erlebt vielleicht auch Anerkennung, wird gefeiert für seine Leistung und merkt nicht, wie man sich nur selbst einen Namen machen will, Anerkennung sucht, bestätigt werden will… auch das kann an die Stelle echter Gotteserkenntnis treten.

In gewissem Sinne waren wir alle schon mal dort. Wenn die Gebete nur noch darum kreisen, was Gott alles für uns tun muss. Wenn ich Ihn mehr bitte als anbete.Wenn ich komme, weil ich brauche, nicht weil ich genießen will. Es ist das alte Maria – Martha Ding. Oder das Fehlen der ersten Liebe.

Gottes Bestätigung in dem, was wir tun, ist keine Bestätigung unserer Beziehung mit Ihm und auch keine Bestätigung unseres Charakters. Gott gereut Seiner Gaben nicht und der Geist teilt aus wie Er will… Gebraucht zu werden ist nicht unbedingt eine Beziehung mit Gott leben. Ernüchternd.

Ja, Dienst kann mich auch wieder mit meiner Bestimmung connecten und so vielleicht letztendlich auch helfen, mich wieder in eine tiefe Beziehung mit Ihm hinein zu drücken. Aber wenn es dabei bleibt, dann verbringe ich Zeit mit Ihm, um gut zu dienen, nicht um Seiner Selbst willen. Natürlich fließt es immer auch in den Dienst, wenn ich Zeit um Seiner Selbst willen mit Ihm verbringe (Anbetung). Aber andersrum ist es eine Dienstleistung, keine echte Beziehung. 

Spürbar wird das Ganze besonders, wenn mir mein Dienst weg genommen wird. Was dann? Bete ich immer noch an, liebe ich Jesus immer noch mit ganzem Herzen, diene ich Menschen auch dann, wenn es keinen offiziellen Dienst / Titel gibt? Ernsthafte Fragen.

Wie kann ich das ändern, sollte es mich betreffen? Kehre um. Sag es Ihm. Nimm dir Zeit allein und schaue einfach Seine Schönheit an. Keine Bitten. Nur Bewunderung des Einen. Geh an einen einsamen Ort und bete.

SCHLUSSFOLGERUNG

Ich denke, das ist jedem klar…

PROKLAMATION

Bete es aus! Sprich es laut aus! Sing es! Rufe es! Verinnerliche es! Glaube es! Lebe es! Tanze es!

  • Ich liebe den Herrn des Dienstes mehr als den Dienst des Herrn!
  • Was ich tue, mein Dienst, meine Salbung, ist nicht meine Identität!
  • Was ich tue, mein Dienst, meine Salbung ist nicht meine Intimität mit Gott!
  • Ich lebe in der ersten Liebe!
  • Ich genieße Gott mehr, als das ich was von Ihm will!

0 Kommentare