Inspiration – Gedanken ausrichten (Conrad Max Gille)

Und nun, liebe Freunde, lasst mich zum Schluss noch etwas sagen: Konzentriert euch auf das, was wahr und anständig und gerecht ist. Denkt über das nach, was rein und liebenswert und bewunderungswürdig ist, über Dinge, die Auszeichnung und Lob verdienen.“ Philipper 4, 8 (NL)

Luther sagte einmal, dass man nicht verhindern kann, dass Vögel um unseren Kopf fliegen (er meinte damit dämonische Lügen), aber man kann verhindern, dass sie ein Nest bauen.

Was, wenn du den Heiligen Geist bitten würdest, dir zu helfen, deine Gedanken auf das zu fixieren, was göttlich ist? Was, wenn wir Ihn bitten, uns jedesmal darauf aufmerksam zu machen, wenn wir unsere Gedanken um Dinge wie Sorgen, Ängste, Überheblichkeit oder Minderwertigkeit kreisen lassen?

Letztendlich liegt die Entscheidung, über was du nachdenkst, bei dir. Gott denkt nicht für dich. Wiederholt werden wir aufgefordert, unser Denken auf das auszurichten, was göttlich ist:

„Wenn ihr nun mit Christus auferweckt seid, dann orientiert euch nach oben, wo Christus ist! Gott hat ihm den Ehrenplatz an seiner rechten Seite gegeben. Richtet also eure Gedanken nach oben und nicht auf die irdischen Dinge!“ Kolosser 3, 1- 2 (GN)

In 2. Korinther 10, Vers 5 lesen wir sogar noch, dass wir Gedanken, die sich gegen Gottes Erkenntnis erheben wollen, tatsächlich „gefangen nehmen“ sollen.

Es ist also kein passiver Akt! Es ist nicht die Bestätigung einer Opfermentalität, wo ich halt nichts dafür kann, dass ich so denke. Nein, unser Denken ist nicht unser Herr. Wir entscheiden, ob wir mit unserem Denken Gott ehren wollen, oder Lügen Raum geben. Wir ordnen unser Denken Gott unter und nehmen Autorität darüber!

 

SCHLUSSFOLGERUNG

Lasse ich mein Denken einfach machen, was es will? Darf der Heilige Geist mir helfen, Autorität darüber zu nehmen? Wo denke ich nicht über das nach, was oben ist, wo sinne ich über Sorgen, Dunkelheit, Ängste nach und muss mein Denken bewusst anders fokussieren? Werde konkret dabei! Welches Denken muss unter Gottes Gehorsam? Wie genau sieht göttliches Denken aus?

 

PROKLAMATION

  • Ich habe den Sinn Christi!
  • Ich richte mein Denken auf himmlische Realitäten, auf Christus!
  • Alles, was wahr, alles, was ehrbar, alles, was gerecht, alles, was rein, alles, was liebenswert, alles, was wohllautend ist, darüber denke ich nach!
  • Der Heilige Geist hilft mir, meine Gedanken richtig auszurichten!

0 Kommentare