Inspiration – Keine Opfer mehr! (Conrad Max Gille)

„So standen auch wir früher als Unmündige unter der Herrschaft der Mächte dieser Welt.“ – Galater 4, 3 (GN)

Unmündig sein bedeutet mein Handlungsspielraum ist begrenzt. Jemand anders bestimmt über mich. In diesem Zustand bin ich tatsächlich ein „Opfer“. Ich lebe fremdbestimmt.

Entgegen geläufiger Meinungen ist man in dem Zustand der Unmündigkeit als jemand ohne Gott. Mit Christus dagegen werde ich aus dem Zustand der Unmündigkeit herausgenommen. Jetzt bin ich in Christus eine Königin, ein König, denn Jesus ist der „König der Könige“. 

Was ich damit verstehen muss: Ich regiere jetzt. Ich herrsche durch Christus. Ich bin nicht mehr unmündig. Ich bin kein Sklave mehr. Ich bin ein Sohn / eine Tochter Gottes. Und jetzt kommt’s: Somit kein Opfer der Umstände mehr! Sie müssen nicht mehr meinen Tag bestimmen!

Die Welt um mich rum, die Umstände, was Menschen sagen, tun, oder nicht sagen und nicht tun… Heftige Realität: EGAL, was um mich passiert. Ich habe die Möglichkeit zu entscheiden, WAS meine innere Realität bestimmt. 

Das ist nicht immer leicht? Mag sein. Aber es gibt dir die Freiheit zurück. Denn die Opfermentalität ist eine der größten Gefangenschaften dieser Welt. Indem Jesus das Gesetz erfüllte und deine Sünde trug machte Er dich gerecht. Und somit kein Spielball mehr der Finsternis. Herrsche!

Schlussfolgerung

Wenn Umstände noch meine Perspektive bestimmen: Was kann ich daran ändern? Wie kann ich eine andere Perspektive einnehmen? Wie kann ich als Sohn / Tochter leben?

Proklamation

  • Ich bin kein Opfer der Umstände mehr!
  • Ich herrsche durch den Überfluss der Gnade und der Gabe der Gerechtigkeit!
  • Ich bin eine mündige Tochter / ein mündiger Sohn Gottes!
  • Umstände sagen mit nicht, was ich glauben soll! Das macht Gott!

0 Kommentare