Erlebnisbericht – Jobwunder

Auf der Ehre Konferenz habe ich einige wunderschöne prophetische Worte bekommen. Eines davon war, dass Gott in einem Monat etwas tun wird, wofür es sonst 2-3 Jahre braucht. Hab überlegt/gebetet was das wohl sein mag und wann. Ich war mega gespannt!!

Ende Mai war es dann soweit, ich habe eine Anfrage einer Agentur bekommen für 12 Drehtage für eine internationale Serienproduktion für die Hauptdarstellerin die Voreinstellungen für Kamera und Licht zu übernehmen. Solche Möglichkeiten gibt es sonst nur in Berlin! Ich habe Gott gefragt, wie bitte eine so große Serienproduktion von Berlin nach Köln kommt, denn wirklich Sinn macht das keinen 😂. Am ersten Tag hat sich doch glatt der Produzent zu mir an den Mittagstisch gesetzt, (da ist mir ja auch erstmal der Mund offen stehen geblieben.) Wir kamen ins Gespräch und er meinte, er ist Kölner und er wollte, dass der Start der Produktion in Köln stattfindet. (Na klar einfach mal so, ihr könnt euch nicht vorstellen was das kostet!!! Ein Berliner Team mit fettem Equipment nach Köln zu transportieren.. aber Gott scheut einfach keine Mühe und Kosten!!!) Danke Jesus!!

Das Beste ist.. wegen solcher Jobs und Möglichkeiten wollte ich mal nach Berlin ziehen, aber Priorität in meinem Leben ist immer und bleibt da zu sein, wo Jesus mich haben möchte und ich bin einfach abhängig von seiner Gegenwart. So möchte ich da sein, wo Er mir begegnet. Tja und so ziehe ich nach Kommern und Berlin kommt einfach zu mir 😂. What?! Wow!!!  Ich träume echt groß und habe viele Wünsche, aber das war echt der Megaknaller!

Ich habe SO VIEL gelernt im Juni wie noch nie zuvor im Filmgeschäft. Ich habe mit Regisseuren, Profis aus L.A., Israel und Deutschland zusammenarbeitet. Und konnte soviel von der Hauptdarstellerin lernen. Diese Exzellenz ist einfach wunderschön und alles andere muss ich sagen, langweilt mich oft und unterfordert mich. Ganz besonders haben mich die beiden Israelis berührt. So stand ich einmal am Set und mir liefen einfach nur die Tränen. Heilige Tränen. Abschiedstränen liefen dann auch, denn nach dem Monat sind alle wieder nach Berlin weitergezogen um weiterzudrehen.

Ich habe mich in das Team total verliebt, die Dreharbeiten gehen noch bis Ende Februar. Ich hoffe wir sehen uns wieder. ♥️

0 Kommentare