Erlebnisbericht – Straßensaat

„Der Sommer dient ausgezeichnet dazu Menschen in lebendiger Begegnung mit Jesus zu führen. Deshalb waren wir in der Innenstadt. Im Rahmen unserer Kleingruppe „Revival Group“ haben wir uns in mehrere Teams aufgeteilt, um für Menschen zu beten.

Menschen lieben Gebet zu empfangen. Vor allem bei prophetischen Worten und Eindrücken werden sie ganz gespannt. Uns kamen drei Mädchen im Alter von 14 Jahren entgegen. Sie waren auf dem Weg ins Kino. Wir sprachen sie an und fragen, ob Gott sie mit einem Wunder überraschen darf. Sie waren aufgeschlossen und hören sich an, was Gott ihnen zu sagen hat.

Zwar waren alle gesund und brauchten kein Gebet für Heilung. Allerdings ließ der Heilige Geist nicht los und so bekamen wir prophetische Einrücke. So prophezeite ich über die erste Person. Ich bekam Worte der Erkenntnis und malte auf, was sich in ihr Leben abspielte. Die ausgesprochenen Details haben sie sehr verblüfft. Sie konnte nicht glauben, dass ich so viel über ihr Leben wiedergebe, obwohl wir uns nicht kennen.

Über jedes Mädchen waren alle Infos zutreffend. In diesem Moment waren alle ersichtlich ganz berührt, den Tränen nah und bewegt von den Eindrücken, die wir ihnen weitergegeben haben. Wir erzählten ihnen das Evangelium und wer Jesus ist. Sie waren interessiert. Dann war ihnen eingefallen, dass sie ins Kino wollten, weil der Film gleich anfing. Sie hatten ganz die Zeit vergessen. Wir verabschiedeten uns voneinander.

Ich feiere den Mut der Revival Group, sich auf den Heiligen Geist einzulassen und Eindrücke in Liebe weiterzugeben. Die Saat ist gestreut. Die Mädchen sind Gott begegnet. Wir hoffen und beten für die drei Mädchen, dass sie ihre Herzen für Jesus öffnen. Unser Einsatz für die Menschen ist nicht abhängig von der Entscheidung der Menschen, sondern der Einsatzerfolg ist in erster Linie ihnen in Liebe zu begegnen, sie abzuholen wo sie sind und ihnen eine Begegnung mit Jesus zu schenken.“

0 Kommentare